Werbeperlen 68 – Hakle

Lange gab es kein Anti-Beispiel mehr, wie man meiner Meinung nach keine Werbung machen sollte. Heute: wie werbe ich am besten für ein unnötiges FMCG-Produkt wie feuchtes Klopapier? Richtig, am besten möglichst generisch, gestellt und vor allem komplett unglaubwürdig! Garniert mit hölzernen Monologen und Darstellern, die keiner kennt, ergibt es den heutigen Spot von Hakle Feucht aus dem letzten Jahr. Einziger Vorteil: Bei Youtube finden sich mittlerweile auch synchronisierte Versionen, die das Video genauso herrlich auf die Schippe nehmen wie bereits ähnlich unsinnige Spots zuvor. Kein Glanzstück der Agentur 19:13 aus München. Dass Hakle auch anders kann, zeige ich euch dann morgen!

 

 

Share on Facebook
Please reload

Neueste Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Verwandte Einträge
Please reload

Schlagwörter